Frau mit der Hand an der Wange

Überempfindlichkeit im Allgemeinen Symptome, Ursachen, Auslöser und Lösungen

Überempfindliche Haut bzw. sehr empfindliche Haut ist eine häufige Erscheinung und kann sich durch unangenehme sichtbare Symptome (trockene Haut, Irritation, Ekzem, Pickelchen, Rötung, Abschuppung) oder unsichtbare Symptome äussern (die unter anderem als Brennen, Jucken oder Stechen beschrieben werden). Wenn ausserdem Rötungen vorhanden sind, kann die Haut irgendwann zu erweiterten Äderchen (Couperose) neigen und es kann sich Rosacea entwickeln.

ANZEICHEN UND SYMPTOME

Was ist überempfindliche Haut?

Überempfindliche Haut ist definiert als Haut, die auf verschiedene Faktoren unterschiedlicher Reizstärke, die von normaler Haut gut vertragen werden, übermässig heftig reagiert. Als extremere und häufigere Version empfindlicher Haut zeichnet sich überempfindliche Haut durch ein unangenehmes Hautgefühl und sichtbare Reaktionen aus, wenn die Betroffenen normalerweise harmlosen inneren oder äusseren Stressfaktoren ausgesetzt sind, wie z. B. extremen Temperaturen, chemischen Stoffen oder UV-Strahlen. Das Hautgefühl und die Intensität der Hautsymptome können individuell unterschiedlich sein, was die Diagnose erschwert.

 

Drei Anzeichen und Symptome sind bei allen Betroffenen vorhanden: eine geschwächte Hautbarriere, hyperreaktive Nervenfasern in der Epidermis und Hautrötungen. Zusammen können sie als Symptomdreieck bei überempfindlicher Haut bezeichnet werden.


Durch die geschwächte Hautbarriere kommt es ausserdem zu einem erhöhten Wasserverlust durch die Epidermis, sodass ein trockenes Hautbild im Gesicht entsteht.

Die hyperaktiven bzw. überstimulierten Nervenfasern in der Epidermis reagieren schneller und viel heftiger als bei normaler Haut und lösen ein unangenehmes Hautgefühl aus, das unter anderem als Stechen, Brennen oder Spannen der Gesichtshaut oder der Kopfhaut wahrgenommen wird, aber keine sichtbaren Symptome erzeugt.

In schwereren Fällen können diese unsichtbaren Symptome von Trockenheit und Pickelchen oder Rötungen begleitet sein.

Es ist zwar möglich, dass aus überempfindlicher Haut trockene Haut oder Unreinheiten entstehen, umgekehrt gilt Haut aber erst dann als überempfindlich, wenn auch ein unangenehmes Hautgefühl vorhanden ist. Entsprechend kann es bei begleitend vorhandenen Rötungen zu einer Neigung zu Couperose und schliesslich zu Rosacea kommen, umgekehrt treten Rötungen aber nicht nur bei überempfindlicher Haut auf.

Aufgrund ihrer geschwächten Schutzbarriere ist überempfindliche Haut anfällig für Stresseinwirkung von aussen.
URSACHEN UND AUSLÖSER

Ursachen und Auslöser bei Überempfindlichkeit

Bei überempfindlicher Haut können durch umweltbedingte, psychische, äussere und/oder mechanische Faktoren Reaktionen hervorgerufen werden.

Zu den Umweltfaktoren gehören:

  • plötzliche starke Temperaturveränderungen
  • Hitze
  • Kälte
  • Wind
  • Sonne
  • Schadstoffe in der Luft

Zu den psychischen Faktoren gehören:

  • Ärger
  • intensive Gefühle
  • Stress

Äussere Faktoren sind beispielsweise:

  • bestimmte Pflegemittel
  • stark gewürztes Essen
  • Alkohol
  • Duftstoffe
  • Reinigungsmittel
  • Schwimmbäder
  • hoher Kalkgehalt im Wasser
  • Bäder und Duschen

Mechanischen Faktoren üben Druck auf die Haut aus.

Lesen Sie mehr über überempfindliche Gesichtshaut
Lesen Sie mehr über zu Rötungen neigende Gesichtshaut

Durch extreme Temperaturveränderungen kann ein Erythem ausgelöst werden.
Bestimmte Reinigungsmittel haben Inhaltsstoffe, auf die überempfindliche Haut negativ reagieren kann.
EINFLUSSFAKTOREN

Zusätzliche Einflussfaktoren

Die Zunahme des Schadstoffgehalts in der Luft, vor allem in städtischen Gebieten, und die Zunahme an allergischen Reaktionen in der Bevölkerung haben zu einem Anstieg der Fälle von überempfindlicher Haut geführt.

Von den Betroffenen werden weitere Auslöser genannt, wie beispielsweise aggressive Chemikalien (z. B. Tenside wie SLS, SLES), bestimmte Konservierungsmittel und Alkohol sowie Gipsmörtel, Papierbänder und Kräuter. Auch hormonelle Faktoren, wie beispielsweise der Menstruationszyklus, scheinen eine Rolle zu spielen.

Überempfindliche Haut kann auch auf bestimmte Fasern, Farbstoffe und Chemikalien zum Imprägnieren von Kleidern negativ reagieren. Synthetische und bügelfreie Materialien im Besonderen enthalten zahlreiche Chemikalien wie etwa Formaldehyd, die Hautirritationen und Allergien auslösen können.

Schadstoffe in der Luft und Abgase können bei überempfindlicher Haut Reaktionen auslösen.
Bestimmte in Kleidungsstücken verwendete Fasern, Farbstoffe und Chemikalien sollten gemieden werden.

Bei der Auswahl der Hautpflege ist es wichtig, ein neues Produkt zunächst an einer kleinen Stelle am Unterarm auszuprobieren, um zu sehen, ob eine Reaktion auftritt. Ausserdem sollten Produkte mit einer begrenzten Anzahl an Inhaltsstoffen und einem Verpackungssystem mit Antikontaminierungs-Technologie verwendet werden.

Wenn bekannte Auslöser soweit möglich gemieden werden, verringert sich die Wahrscheinlichkeit eines Auftretens von Hautrötungen.

Hautpflegeprodukte für überempfindliche Haut sollten nur eine begrenzte Anzahl an Inhaltsstoffen aufweisen.
LÖSUNGEN

Lösungen für überempfindliche Haut

Überempfindliche Haut muss keine Belastung sein. Mit der richtigen und regelmässigen Hautpflege kann sie wieder ins Gleichgewicht gebracht und die Empfindlichkeit reguliert werden. Zudem können Rötungen gemildert werden.

Für die Produktlinien von Eucerin für überempfindliche Haut wird zum Beispiel der aktive Inhaltsstoff SymSitive* verwendet. SymSitive* wirkt als Sensibilitätsregler direkt am Ursprung der Hyperreaktivität und lindert umgehend das unangenehme Hautgefühl. Es trägt ausserdem dazu bei, die Reizschwelle der Haut zu erhöhen, und sorgt für ein umgehend und langanhaltend angenehmes Hautgefühl.

SymSitive* hilft bei der Wiederherstellung eines langanhaltend angenehmen Hautgefühls.

Hypoallergene, „reine“ bzw. „0 %-Formeln" enthalten nur eine begrenzte Anzahl an Inhaltsstoffen und sind frei von Konservierungsmitteln (einschliesslich Parabenen), Paraffinen, Duftstoffen, Alkohol, Emulgatoren* und Farbstoffen**.

Verpackungssystem mit Antikontaminierungs-Technologie

Um die Formeln vor Verunreinigungen von aussen und vor Oxidation zu schützen, befinden sich alle Produkte aus dem Eucerin-Sortiment für überempfindliche Haut in einer Schutzverpackung mit Zwei-Ventil-System. Diese Verpackung ist mit Sterilfiltern in den Entlüftungsöffnungen ausgestattet, die Verbindungen der Komponenten sind ultraschallverschweisst und der Spender verfügt über eine besonders dichte Versiegelung am Kopf.

Luftfreie Spender mit selbstabdichtendem Kopf schützen die Eucerin-Formeln vor Verunreinigungen von aussen und vor Oxidation.

Alternative Lösungen

Da überempfindliche Haut einen sehr individuellen Charakter hat, ist die Suche nach der richtigen Hautpflege möglicherweise mit etwas Ausprobieren verbunden. Manchen Betroffenen hilft das Auftragen von Nachtkerzenöl, Zaubernussöl, Teebaumöl oder Fischöl auf die Haut oder der Verzehr von Lein, Fenchelsamen oder Gelbwurz. Andere finden Grüntee und Kamillentee hilfreich. Allerdings gibt es keine medizinischen Belegdaten für diese Alternativlösungen.

* = eingetragenes Warenzeichen der Symrise AG, Deutschland
** ausser Eucerin AntiRÖTUNGEN Beruhigende Pflege und Eucerin AntiRÖTUNGEN Ausgleichende Tagespflege getönt mit LSF 25

Jetzt zum Eucerin Newsletter anmelden!

Ihre Vorteile:

  • Gut beraten: Profitieren Sie von wertvollen Pflegetipps & Expertenwissen rund um das Thema Hautpflege
  • Nichts verpassen: Erhalten Sie vor allen anderen Informationen über Produktneuheiten.
  • Produkte gewinnen: Erfahren Sie als Erstes von unseren exklusiven Gewinnspielen