Was hilft gegen Periorale Dermatitis (Mundrose)?
Wie Sie den Ausschlag um den Mund effektiv behandeln

Mehr anzeigen

Zusammenfassung

Sie leiden unter rotem Ausschlag im Bereich des Mundes? Das kann eine periorale Dermatitis (Mundrose) sein. Die Irritation wird durch Überpflegung ausgelöst und mit einer sogenannten Nulltherapie behandelt. Dabei wird für einen gewissen Zeitraum vollständig auf Pflegeprodukte und Make-up verzichtet. Mit der Verwendung geeigneter Produkte können Sie einer (erneuten) Entstehung von Mundrose vorbeugen.

Was ist eine periorale Dermatitis?

Die periorale Dermatitis ist auch als Mundrose oder Stewardessenkrankheit bekannt. Sie äussert sich durch einen roten Ausschlag um den Mund herum. Viele Betroffene empfinden die periorale Dermatitis als unangenehm, da der Hautausschlag auch Juckreiz verursachen kann. Hinzu kommt, dass die Mundrose auch ein kosmetisches Problem darstellt.

Was sind die Ursachen für eine periorale Dermatitis?

Frau mit Mundrose betrachtet sich im Spiegel
Bei rotem Ausschlag in der Mundpartie kann es sich um periorale Dermatitis handeln. Meist sind Frauen betroffen.

Auslöser für die Hautirritation ist häufig eine Überpflegung der Haut mit ungeeigneten Pflege- und Kosmetikprodukten. Die natürliche Hautschutzbarriere wird durch die häufige und intensive Verwendung solcher Produkte geschädigt und die Haut kann Feuchtigkeit schlechter speichern. Das wiederum verursacht ein Spannungsgefühl, Juckreiz und gerötete Hautstellen. Wer nun zu Make-Up und Abdeckstift greift, um die Rötungen zu kaschieren, kann die Symptome der Mundrose verstärken. Neben dieser Überpflegung kann auch die Benutzung glukokortikoidhaltiger Salben die Beschwerden verursachen oder verschlimmern.

Oft leiden Frauen im Alter zwischen 16 und 45 an der Hautirritation, doch auch Männer und Kinder können betroffen sein.

Einige Faktoren können die Entstehung einer Mundrose begünstigen. Dazu gehören:

  • Bakterien
  • Die Anwendung von Cortisonpräparaten
  • Hormonelle Veränderungen (Schwangerschaft, Einnahme der „Pille“)
  • Pilzbefall
  • UV-Strahlung
  • Stress

Typische Symptome für die sogenannte Stewardessenkrankheit

Eine periorale Dermatitis äussert sich in Form eines Hautausschlages an der Mundpartie – das Wort „perioral“ bedeutet „um den Mund“. Typisch ist ein feiner Rand um die Lippen, der frei von Symptomen ist.

Nahaufnahme von  perioraler Dermatitis
Zu den typischen Symptomen einer perioralen Dermatitis gehört das Auftreten von (und entsprechendes Symptom)

Folgende Beschwerden können auftreten:

  • Erhebungen und Rötungen
  • Schuppige Hautstellen
  • Knötchen (Papeln)
  • Bläschen (Vesikeln)
  • Eitrige Pusteln
  • Spannungsgefühl
  • Jucken und Brennen

Die Symptome der perioralen Dermatitis können nicht nur in der Mundpartie, sondern auch auf der Haut um die Augen (periokulär) und die Nase (perinasal) auftreten.

Periorale Dermatitis behandeln

Doch was hilft gegen Mundrose? Da zu viel Pflege als häufigster Auslöser für die Hautirritation gilt, ist in erster Linie der Verzicht auf Pflege- und Kosmetikprodukte ratsam. Während dieser sogenannten Nulltherapie reinigen Sie Ihr Gesicht am besten nur mit warmem Wasser und einem sauberen Mikrofasertuch. Neben Pflegeprodukten sollten Sie auch direktes Sonnenlicht möglichst meiden, bis die Hautirritation abgeklungen ist. In den meisten Fällen tritt eine Besserung schon wenige Tage nach Absetzen der ungeeigneten Pflege- und Kosmetikprodukte ein. Vollständig verschwunden ist die periorale Dermatitis etwa nach vier bis sechs Wochen.

Die richtige Gesichtspflege bei Mundrose

Wer anfällig für Mundrose ist und eine eher empfindliche Gesichtshaut hat, sollte nur gut verträgliche und milde Produkte verwenden, um erneute Schübe zu vermeiden. Gut geeignet zur sanften Hautpflege ist zum Beispiel die Eucerin AntiRÖTUNGEN Beruhigende Pflege. Sie sorgt für eine Milderung der Rötungen und trägt zu einem angenehmen Hautgefühl bei. Die Eucerin AntiRÖTUNGEN Ausgleichende Tagespflege getönt mit LSF 25 kann gerötete Hautstellen zusätzlich kaschieren und beruhigen.

Wer zu Ausschlag neigt, sollte generell zu Pflegeprodukten greifen, die sich für empfindliche Haut eignen und möglichst keine Parabene, Konservierungsstoffe, keinen Alkohol und kein Parfüm enthalten – wie zum Beispiel die Produkte aus der Eucerin UltraSENSITIVE Serie. Sie beruhigen die gereizte Haut schnell und langfristig.

Ähnliche Produkte

Händlersuche