Urea – Ihrer Haut zuliebe

Urea Pflegeprodukte sieht man immer wieder. Doch was verbirgt sich hinter diesem Inhaltsstoff? Und welche Vorteile haben Produkte mit Urea für Ihre Haut?

Eine jugendliche, gut durchfeuchtete, faltenfreie Haut. Und zwar der Typ Haut, auf dem ein schöner, glänzender Schimmer liegt. Das ist der Wunsch von allen, die in ihrer Hautpflege mehr als nur die Behandlung der Körperoberfläche sehen. Für alle, die auf die wichtigsten Zutaten für eine gesunde Haut und Ausstrahlung achten und für alle, die sich täglich freuen, ihre Haut zu spüren, sodass die tägliche Hautpflege zu einer wohltuenden Massage wird.

Entspannung stellt sich bekanntermassen erst ein, wenn aus einfachem Eincremen quasi ein Ritual der Hautpflege wird. Allerdings ist für das psychische Wohlbefinden egal, welche Wirkstoffe in den Pflegeprodukten enthalten sind. Doch für die Haut, mit ihren verschiedenen Bedürfnissen, spielt gerade dieser Punkt eine wichtige Rolle.

Das Gute daran ist, dass Sie sich nicht für eines der beiden entscheiden müssen. Mit den richtigen Pflegeprodukten wird die Hautpflege zur Wohltat für Körper und Seele. Gleich mehrere Sinne werden angesprochen. Der angenehme Duft der Creme, das samtige Gefühl der Haut.

Und genau für dieses Gefühl wird der Wirkstoff Urea gebraucht. Seine Rolle ist es, die Haut sanft, geschmeidig und jugendlich zu halten, eine gesunde Feuchtigkeitsbalance zu bilden und trockener Haut Abhilfe zu schaffen.

 

Was ist Urea genau und wie wirkt es?

Urea kommt auf natürliche Weise in unserem Körper vor. Beim Abbau von Proteinen in der Leber entsteht Urea, auch Harnstoff genannt. Anschliessend wird es ausgeschieden, entweder durch die Blase oder durch das Schwitzen. Auf diese Weise gelangt der Harnstoff durch die Haut, wo er bereits in geringer Konzentration viele positive Nebenwirkungen erzeugt.

Urea wird für Pflegeprodukte künstlich hergestellt und hat dieselbe chemische Formel wie das natürlich vorkommende. Sobald Sie das Pflegeprodukt auf die Haut aufgetragen, zieht der Wirkstoff in die Haut ein, wo das Urea unterstützend eingreift.

Grund dafür sind die guten Eigenschaften des Stoffes.

 

Die Vorteile von Urea

Die chemischen Eigenschaften von Urea wirken positiv auf verschiedene Prozesse in der Haut. Die 7 wichtigsten Eigenschaften von Urea sind:

1. Gut für den Feuchtigkeitshaushalt

Urea hat den Vorteil, dass es Wasser aus der Umgebung anziehen und binden kann. Auf diese Weise sorgt der Stoff für einen ausgeglichenen und hohen Feuchtigkeitsgehalt der Haut.

Harnstoff ist ein Teil des sogenannten natürlichen Feuchthaltefaktors (auch NMF genannt), der in der Haut circa 7% beträgt. Im Alter und bei Krankheiten wie trockener Haut, Ekzemen, und Psoriasis ist der Anteil der NFM um bis zu 50% verringert. In der Folge ist die Feuchtigkeitsbindung eingeschränkt, was zur Austrocknung der Haut führt.

Um den Feuchtigkeitshaushalt wieder auszugleichen, können Sie Urea-Produkte auf Ihre Haut auftragen. Besonders sinnvoll ist dies auch an den „ewig trockenen Stellen“, wie beispielsweise den Ellbogen.

Im Vergleich zu anderen Cremes hat Urea den Vorteil, dass es nicht nur temporär wirkt. Denn während Cremes und Öle wie etwa Jojoba und Sonnenblumenöl eine Schicht auf die Haut legen, dringt Urea in die Haut ein und bindet dort das Wasser – auch noch, nachdem Sie Ihre Haut wieder gereinigt haben.

2. Wirkt bakterientötend

Während eine relativ geringe Urea-Konzentration zwischen 5-10% wasseranziehend wirkt und deshalb vor allem in Kosmetikprodukten verwendet wird, werden höhere Konzentrationen in der Pharmazie verwendet, um Bakterien und Pilze zu töten. Deshalb finden Sie in Salben für bakterielle Hautinfektionen und Pilzerkrankungen häufig auch den Wirkstoff Urea.

3. Lindert den Juckreiz

Juckreiz entsteht oft bei trockener Haut. Wenn Sie den Wasserhaushalt Ihrer Haut verbessern, hat dies den Vorteil, dass nicht nur das Symptom, sondern die Ursache behandelt wird.

Ein Faktor für juckende Haut sind bakterielle Infektionen, die ebenfalls mit Urea ärztlich behandelt werden können.

4. Verbessert die Widerstandsfähigkeit der Haut

Durch die Behandlung mit Urea wird die Haut widerstandsfähiger, da die Hautbarriere gestärkt wird. Dadurch kann einerseits weniger Feuchtigkeit aus der Haut entweichen und andererseits können weniger Keime in die Haut eindringen. In der Folge wird Ihre Haut weniger stark irritiert und die Gefahr für Entzündungen gemindert.

5. Wirkstoffe ziehen schneller und tiefer in die Haut ein

Wie bereits angesprochen, bindet Urea Wasser in der Haut. Auf diese Weise wirkt das Wasser gewissermassen als Magnet für alle wasserliebenden (hydrophilen) Wirkstoffe. Diese sehr unterschiedlichen Wirkstoffe sind ebenfalls in Pflegeprodukten enthalten und werden von dem Wasser in der Haut angezogen. Durch den Harnstoff können die anderen Stoffe nicht nur in die Oberhaut eindringen, sondern gelangen auch in tiefere Schichten der Haut. Am Ende wird durch den Zusatz von Urea somit auch die Effektivität von Pflegeprodukten erhöht.

6. Haltbarkeit für die Pflegeprodukte

Was viele nicht wissen: Urea ist nicht nur gut für die Haut, sondern auch für die Pflegeprodukte selbst.

Durch die Eigenschaften von Urea werden die Kosmetik und Pharmazieprodukte aufgewertet. Denn durch die Beimischung von Urea wird schon in den Cremes und Salben die Feuchtigkeit gespeichert, was die Haltbarkeit erhöht – auch, nachdem Sie die Tube geöffnet und in Gebrauch haben. Zudem hilft Urea dabei, den pH-Wert beizubehalten, wenn verschiedene Inhaltsstoffe beigemischt werden.

7. Das Ergebnis: glatte und geschmeidige Haut

Wegen der polaren Struktur des Ureas hält der Wirkstoff das Wasser in der Haut fest. Das führt dazu, dass Irritationen und Juckreiz gelindert werden, Ihre Haut besser geschützt wird sowie an Glätte und Geschmeidigkeit gewinnt.

 

Produkte mit Urea

Die vielen guten Eigenschaften von Urea führen dazu, dass es in vielen Pflege und Make-up-Produkten eingesetzt wird. In vielen der folgenden Produkte können Sie den Wirkstoff finden:

  • Gesichtsfeuchtigkeitspflege

  • Gesichtsreiniger

  • Produkte für trockene, empfindliche, irritierte und juckende Haut

  • Anti-Aging Produkte

  • Body Lotions

  • Augencremes

  • Akne-Produkte

  • Haarprodukte wie Shampoos, Spülungen und Schaumfestiger sowie Mascara

  • After-Shave

  • Foundations

  • Selbstbräuner

  • Lippenbalsam

  • Deos

  • Nagelprodukte

Viele Pflegeprodukte sind gut dafür geeignet, Ihrer Haut einen gesunden Teint zu geben. Doch viele wirken nur so lange, wie sie auch tatsächlich auf Ihrer Haut aufgetragen sind. Deshalb ist es wichtig, dass Sie auf spezielle Inhaltsstoffe wie beispielsweise Urea zurückgreifen, um einen nachhaltigen Effekt zu erzielen und ein strahlendes Lachen auf Ihr Gesicht zu zaubern.


Jetzt zum Eucerin Newsletter anmelden!

Ihre Vorteile:

  • Gut beraten: Profitieren Sie von wertvollen Pflegetipps & Expertenwissen rund um das Thema Hautpflege
  • Nichts verpassen: Erhalten Sie vor allen anderen Informationen über Produktneuheiten.
  • Produkte gewinnen: Erfahren Sie als Erstes von unseren exklusiven Gewinnspielen