Händedesinfektion und Händewaschen zum Schutz vor Infektionen

Unsere Hände sind ein grosser Risikofaktor, wenn es um die Übertragung von potenziell krankmachenden Keimen geht. Richtiges Händewaschen und eine hygienische Händedesinfektion können vor Krankheiten schützen. Doch nur wenn Sie sich richtig die Hände waschen oder desinfizieren, schützen Sie sich und andere vor Infektionen. Wir erklären schrittweisen, wie korrekte Händehygiene funktioniert.

Richtiges Händewaschen und Desinfizieren der Hände

Richtig Hände waschen in 5 Schritten

Händewaschen kann nur dann als effektiver Schutz vor Infektionen helfen, wenn Sie folgende Schritte beachten:

Drehen Sie den Wasserhahn auf und befeuchten Sie die Hände unter fliessendem Wasser. Schliessen Sie den Wasserhahn wieder.

Geben Sie Seife auf die Hände und schäumen sie gründlich ein. Dieser Schritt sollte etwa 20 bis 30 Sekunden dauern, um die Keimzahl auf den Händen wirksam zu reduzieren.

Damit Sie keine Stelle vergessen, gehen Sie beim Einschäumen so vor:

  • Reiben Sie beide Handflächen aneinander.
  • Reiben Sie mit der Handinnenseite über die Außenseite der anderen Hand und andersherum. Dabei sollten die Finger gespreizt sein damit auch die Zwischenräume gereinigt werden.
  • Reiben Sie beide Handflächen mit gespreizten Fingern aneinander.
  • Reiben Sie die verschränkten Finger aneinander, während die Handrücken nach oben und unten zeigen.
  • Reiben Sie die Daumen jeweils in der Faust der anderen Hand.
  • Reiben Sie die geschlossenen Fingerkuppen und Nägel in der jeweils anderen Handfläche.

Drehen Sie den Wasserhahn auf und spülen Sie die Seife mit Wasser gründlich ab.

Benutzen Sie ein Papiertuch oder Ihren Ellbogen, um den Wasserhahn wieder zu schliessen.

Mit einem sauberen Handtuch werden die Hände vollständig abgetrocknet.

Anleitung zur Händedesinfektion

Wenn Sie Ihre Hände desinfizieren, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  1. Händedesinfektionsmittel nur auf die trockenen Hände auftragen.
  2. Stellen Sie mit Blick auf die Verpackung sicher, dass das Desinfektionsmittel nicht nur gegen Bakterien, sondern auch gegen Viren wirkt.
  3. Das Desinfektionsmittel sollte mindestens 30 Sekunden einwirken können. Währenddessen werden die Hände nach demselben Schema eingerieben, wie es auch beim Händewaschen gemacht wird.

Desinfektionsmittel wird auf trockenen Händen verrieben
Das Desinfektionsmittel mindestens eine halbe Minute auf trockenen Händen einreiben, für einen optimalen Schutz.
Hautaustrocknung

Trockene Hände durch Händedesinfektion

Häufiges Händewaschen und die Verwendung von Händedesinfektionsmitteln schaden der natürlichen Schutzbarriere der Haut. Trockene, rissige Haut und Juckreiz sind die häufige Folge. Was hilft, sind spezielle Pflegeprodukte für strapazierte Haut. Sie stellen die Hautbarriere wieder her und lindern Rötungen und Juckreiz. Das Eucerin AtoControl Dusch- und Badeöl hilft bei der Regeneration der Hautbarriere und eignet sich zur sanften Reinigung der Hände.

Nach jedem Händewaschen und nach Bedarf, sollten Sie Ihre Hände eincremen, um ihnen die verlorene Feuchtigkeit wiederzugeben. Dazu eignen sich zum Beispiel die AtoControl Handcreme für extrem trockene, gerötete Hände oder die UreaRepair PLUS Handcreme mit 5 Prozent Urea. Sie verschafft sofortige Linderung bei trockenen und strapazierten Händen und macht die Haut für bis zu 48 Stunden glatt und geschmeidig. Die Eucerin Aquaphor Schutz- & Pflegesalbe schafft ein optimales Hautregenerations-Milieu und schützt und pflegt irritierte Haut an den Händen.

Händewaschen: Wann und wie oft

Wie oft am Tag sollte man sich die Hände waschen?

Wie häufig Sie Ihre Hände waschen oder eine Händedesinfektion durchführen, hängt damit zusammen, wie oft Sie mit Krankheitserregern in Kontakt kommen. Das ist vor allem vor oder nach folgenden Situationen im Alltag der Fall:

Bei Krankheiten

  • Vor und nachdem Sie Kontakt zu einer kranken Person hatten
  • Nach dem Naseputzen, Niesen und Husten

Öffentlichkeit

  • Wenn Sie nach Hause kommen
  • Nachdem Sie Gegenstände oder Oberflächen in der Öffentlichkeit angefasst haben (z.B. im Bus oder im Supermarkt)

Nach der Toilette

  • Nach einem Toilettengang
  • Nachdem Sie eine Person (Kind, hilfsbedürftiger Person) beim Toilettengang unterstützt haben

Kontakt mit Lebensmitteln

  • Vor der Zubereitung von Lebensmitteln und vor dem Essen
  • Nachdem Sie rohes Fleisch angefasst haben
  • Nachdem Sie Kontakt zu Abfall hatten

Tierkontakt

  • Nachdem Sie ein Tier gestreichelt haben
  • Nachdem Kontakt mit Tierfutter
Ein Mann wäscht eine rote Paprika zum Schutz vor Bakterien gründlich ab
Um sich zu schützen, sollten Sie Obst und Gemüse immer gründlich waschen.
Ein Golden Retriever wird hinter den Ohren gekrault
Besonders wichtig ist, nach jedem Kontakt mit Tieren die Hände zu waschen.

Bis Sie die Möglichkeit haben, sich die Hände zu waschen oder zu desinfizieren, sollten Sie darauf achten, sich nicht ins Gesicht zu fassen. Über die Schleimhäute von Augen, Mund und Nase können Krankheitserreger eindringen.

Jetzt zum Eucerin Newsletter anmelden!

Ihre Vorteile:

  • Gut beraten: Profitieren Sie von wertvollen Pflegetipps & Expertenwissen rund um das Thema Hautpflege
  • Nichts verpassen: Erhalten Sie vor allen anderen Informationen über Produktneuheiten.
  • Produkte gewinnen: Erfahren Sie als Erstes von unseren exklusiven Gewinnspielen