Trockene Lippen - 5 schnelle Tipps, die helfen

Mehr anzeigen

Zusammenfassung

Schöne, gesunde Lippen gehören zu einem gepflegten Äusseren unweigerlich dazu. Da wir die Lippen jeden Tag zum Sprechen, Lächeln, Lachen, Essen und Trinken brauchen, sind sie im täglichen Leben ständig in Bewegung. Trockene Lippen können schnell spröde und rissig werden. Das führt nicht nur zu Schmerzen, sondern erschwert auch die Nahrungsaufnahme. Dies wiederum kann zu einseitiger Ernährung und letztendlich auch zu Mangelerscheinungen führen.

Aufgerissene Lippen bergen zudem die Gefahr, dass Bakterien und andere Krankheitserreger durch die offenen Stellen in den Körper gelangen. Es ist also nicht nur der Optik halber, sondern auch aus dem Gesundheitsaspekt heraus wichtig, die Lippen vor Austrocknung zu schützen. Hier erfahren Sie, welche Ursachen trockene, spröde Lippen haben und wie sie diese behandeln können.

Welche Ursachen haben trockene Lippen?

Bei Kälte oder starker Sonneneinstrahlung bekommen trockene Lippen schnell Risse

Die Haut des Körpers wird durch einen Film aus hauteigenen Lipiden (Fetten) vor Austrocknung und schädlichen Umwelteinflüssen geschützt. Diese Lipide werden von Talgdrüsen produziert. Da in der dünnen Lippenhaut keine Talgdrüsen zur Produktion von Lipiden vorhanden sind, können die Lippen nur durch Speichel befeuchtet werden. Das macht sie besonders empfindlich gegenüber folgenden äusseren und inneren Einflüssen:

Äussere Ursachen für trockene Lippen

Wind, Kälte und trockene Luft

Im Winter trocknen Kälte und Wind die Haut und damit auch die Lippen schnell aus.

Wenn die Luft kalt oder trocken ist, wird der Haut und den Lippen von aussen kaum Feuchtigkeit zugeführt. Zusätzlich verdunstet die hauteigene Feuchtigkeit bei Kälte deutlich schneller. Im Winter begünstigen kaltes, windiges Wetter und Heizungsluft die Entstehung trockener Haut.

Sonneneinstrahlung

Sonnenstrahlen können die empfindlichen Lippen austrocknen und schädigen. Eine Lippenpflege mit LSF schützt vor Verbrennungen der Lippenhaut.

Die Lippenhaut produziert kein Melanin. Sie kann daher nicht wie die Haut im Gesicht und am Körper mit Pigmentveränderung auf die Sonne reagieren, also keinen eigenen Sonnenschutz aufbauen. Dieser fehlende Schutz und die Tatsache, dass die Lippenhaut sehr dünn ist, führen dazu, dass sie leicht verbrennt. Da die Lippen auch keine Talg- und Schweissdrüsen besitzen, trocknen sie bei Sonne schnell aus.

Allergien

Allergien gegen Pollen, Tierhaare und Gräser reizen besonders die Schleimhäute. Gerade bei Kreuzallergien von Pollen und bestimmten Lebensmitteln wird die Mundschleimhaut gereizt und irritiert. In der Folge können die Lippen schnell austrocknen und einreissen.

Die Lippenpflege Eucerin Lip Activ, beruhigt und pflegt mit Dexpanthenol und Vitamin E. Gleichzeitig schützt Sie die Lippen mit LSF 15 vor UV-Strahlung.

Innere Ursachen für trockene Lippen

Infektionen

Infektionen, die die Mundpartie betreffen, sowie Erkältungen führen zum Austrocknen der Lippen und Schleimhäute, sodass diese aufreissen können. Um die Mundpartie bei Infekten zu beruhigen, sollten Sie sie mit einem regenerierenden Lippenbalsam pflegen. Auch bei Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes sowie bei Autoimmunerkrankungen können entzündliche Hautreaktionen auftreten, die sich in spröden Lippen und eingerissenen Mundwinkeln äussern. Zur intensiven Sofortpflege eignet sich zum Beispiel der Eucerin Acute Lip Balm.

Flüssigkeits- oder Nährstoffmangel

Gesunde Ernährung und ausreichend Wasser ist wichtig, um trockenen Lippen vorzubeugen.

Ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist für den Feuchtigkeitshaushalt unseres Körpers wichtig. Erhält er zu wenig davon, wird die Speichelproduktion eingeschränkt, was die Lippen austrocknet. Auch ein Mangel an Vitamin B2 und Eisen kann zu trockenen Lippen führen. Achten Sie darauf, genügend eisen- und vitaminhaltige Lebensmittel zu sich zu nehmen und reichlich Wasser zu trinken.

Psychische Belastungen

Bei Stress, Ängsten und anderen psychischen Problemen werden nicht-überlebenswichtige Körperfunktionen nach einiger Zeit vom Nervensystem gedrosselt, um Energie zu sparen. Hierzu gehört auch die Speichelproduktion. Folglich werden der Mundraum und die Lippen nur noch unzureichend befeuchtet.

Mechanische Reizungen

Prothesen und Zahnspangen, die lose im Mund sitzen, sorgen für ständige Reizung des Zahnfleischs und damit vermehrten Speichelfluss. Der Speichel verdunstet immer wieder auf der Lippenhaut, wodurch sie austrocknet. Werden die Lippen ständig mit der Zunge befeuchtet, weichen Sie auf und werden anfällig für Risse. Auch hierbei trocknet der verdunstende Speichel die Lippen immer wieder aus.

Der Eucerin Acute Lip Balm pflegt sehr trockene, gestresste Lippenhaut mit hautberuhigendem Licochalcone A und regenerierendem Nachtkerzensamenöl.

Die Ursachen für trockene Lippen sind vielfältig. Bei langanhaltenden Beschwerden oder Verdacht auf eine Erkrankung sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Was hilft gegen sehr trockene Lippen?

Gegen sehr trockene und spröde Lippen sowie eingerissene Mundwinkel sollten Sie möglichst frühzeitig vorgehen. So können Sie Schmerzen vorbeugen und verhindern, dass Keime und Bakterien eindringen. Rissige Lippen benötigen besondere Aufmerksamkeit, damit sie sich schnell regenerieren können.

Mit unseren 5 hilfreichen Tipps gegen spröde und extrem trockene Lippen schützen Sie die empfindliche, dünne Lippenhaut vor dem Austrocknen.

Tipp 1: Richtige Anwendung von Lippenpflegeprodukten

Lassen Sie Lippenpflegeprodukten genügend Einwirkzeit.

Achten Sie darauf, dass aufgetragene Lippenpflegeprodukte genügend Zeit haben, in die Hautschichten einzuziehen. So sollten Sie nach der Anwendung zum Beispiel nicht direkt trinken oder essen, da das Produkt sonst wieder abgetragen wird.

Tipp 2: Reichhaltige Lippenpflege für die Nacht

Trockene Lippen reissen leicht. Deswegen sollten Sie weder an ihnen zupfen noch beissen.

Eine reichhaltige Lippenpflege, die über Nacht einwirkt, ist auch als „Lippenmaske“ bekannt. Diese versorgt die Lippenhaut mit Feuchtigkeit und Nährstoffen. Am nächsten Tag fühlt sie sich weich, geschmeidig und frisch an.

Tipp 3: Mechanische Reizung vermeiden

Vermeiden Sie häufiges Lippenlecken, beissen oder ziehen an der Lippenhaut, um die Regeneration nicht zu erschweren.

Tipp 4: Ausreichend trinken

Wird dem Körper ausreichend Flüssigkeit zugeführt, hat er in der Regel keine Mühe, die Lippen mit Feuchtigkeit zu versorgen. Trinken Sie mindestens 1,5 - 2 Liter täglich.

Tipp 5: Sanfte Lippenmassage

Mit einer leichten Massage peelen Sie die Lippen und befreien sie von alten Hautschichten.

Bei trockenen, noch nicht eingerissenen Lippen, können Sie diese mit einer weichen Zahnbürste vorsichtig massieren. Abgestorbene Hautschüppchen werden dadurch abgerieben und die Lippen sind besonders aufnahmefähig für eine regenerierende Pflege wie den Eucerin Lip Activ Balsam. Ausserdem fördert die leichte Massage die Durchblutung.

Gibt es Hausmittel gegen spröde Lippen?

Es gibt einige einfache Hausmittel, mit denen Sie trockene, spröde Lippen behandeln und vor dem Aufreissen schützen können:

Honig als bewährte Lippenpflege

Honig hilft gegen trockene und spröde Lippen.

Mit einer Honig-Kur pflegen Sie trockene und spröde Lippen wieder glatt und geschmeidig: Tragen Sie einfach eine dünne Schicht Honig auf die Lippen auf und lassen Sie sie 5-10 Minuten einwirken. Danach können Sie den verbliebenen Honig einfach mit einem trockenen Tuch abtupfen. Auch, wenn es gut schmeckt, sollten Sie den Honig nach der Einwirkzeit nicht einfach ablecken, da Sie Ihren Lippen dadurch wieder Feuchtigkeit entziehen.

Zucker-Öl-Peeling bei trockenen Lippen

Vermengen Sie etwas Olivenöl mit braunem Zucker und tragen Sie die Mischung auf die Lippen auf. Massieren Sie das Peeling sanft in die Lippen ein. So lösen sich abgestorbene Hautschuppen von den trockenen Lippen und zurück bleibt ein geschmeidiges, gesundes Gefühl. Auch hier gilt: Die natürliche Lippenpflege nach der Anwendung mit einem weichen Tuch abtupfen.

Vervollständigen Sie die Routine

Händlersuche