Anti Aging – welche Methoden gibt es und was hilft wirklich?

Mehr anzeigen

Zusammenfassung

Jung, frisch und faltenfrei – so sieht die Haut in jungen Jahren aus und in diesem Zustand soll sie am besten auch bleiben, wie die Vielfalt an möglichen Anti-Aging-Massnahmen und Produkten vermuten lässt. Aber ist es überhaupt möglich, die Hautalterung aufzuhalten und wenn ja, mit welchen Mitteln? Erfahren Sie, was Anti Aging genau bedeutet und welche Cremes und Wirkstoffe welchen Zweck erfüllen sollen.

Was bedeutet Anti Aging?

Mit Anti Aging sind Massnahmen gemeint, die den natürlichen Alterungsprozess hinauszögern. Diese Methoden können sich auf verschiedene Bereiche beziehen. Dazu gehören neben einer gesunden Ernährung und Lebensweise auch bestimmte Anti-Aging-Produkte und Eingriffe. Der Begriff Anti Aging steht allerdings nicht im Zusammenhang mit Behandlungen zur Verjüngung. Es geht nur darum, dem Prozess der Hautalterung vorzubeugen. Oft steht beim Anti Aging die Haut im Gesicht, am Hals und im Dekolleté im Vordergrund.

Warum altert die Haut?

Grafik der Hautschichten
Mit dem Alter kommen in den unteren Hautschichten immer weniger Zellen vor, die Lipide speichern. Dadurch kommt es zu Volumenverlust und Faltenbildung

Hautalterung ist ein natürlicher Prozess, der etwa ab Mitte 20 einsetzt. Er zeigt sich durch Falten, Volumenverlust und eine geringere Dichte und eine verschlechterte Wundheilung der Haut. Die Ursachen dafür sind vielfältig und setzen sich aus inneren (biologische Prozesse) und äusseren Faktoren (Lebensstil) zusammen. Wann die altersbedingten Hautveränderungen beginnen, hat mit der intrinsischen Alterung zu tun. Wie früh und wie stark die Haut altert, hängt jedoch zusätzlich auch mit Faktoren zusammen, die wir selbst beeinflussen können. Dazu gehören Umweltfaktoren und Lebensstil.

Innere Faktoren für Hautalterung

Mit dem Alter verlangsamt sich der Zellstoffwechsel und die Lipidproduktion verringert sich. Die Haut wird trockener und rauer. Zudem produziert der Körper mit steigendem Alter immer weniger Elastin, Eiweiss, und Hyaluron. Auch der Kollagenanteil in der Haut sinkt ab Mitte 20 um etwa 1% jedes Jahr. In der Folge wird die Haut weniger elastisch und verliert an Volumen – Falten entstehen schneller. Die schlechtere Durchblutung im Alter hat eine verminderte Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Haut zur Folge. In den unteren (subdermalen) Hautschichten sind immer weniger Zellen zu finden, die Lipide speichern können – Volumenverlust, Trockenheit und Faltenbildung sind die Folge. Zudem produziert die Haut selbst weniger Feuchtigkeit, was Trockenheitsfältchen verstärken kann.

Äussere Faktoren für Hautalterung

Bestimmte Umweltfaktoren (Sonnenlicht, Rauchen, unausgewogene Ernährung, Stress…) führen zu einer verstärkten Bildung von freien Radikalen. Diese freien Radikalen sind Abfallprodukte des Stoffwechsels, die zu oxidativem Stress führen, der wiederum die Haut schneller altern lässt. Sind nicht ausreichend Antioxidantien im Körper, können sich freie Radikale schnell vermehren und Zell- und Gewebeschäden verursachen. Das verringert die Regenerationsfähigkeit der Haut – Falten und Spannungsverlust treten früher ein.

Anti Aging – was hilft wirklich?

Frau trägt Sonnenspray auf
Schützen Sie sich bestmöglich vor UV-Strahlung, denn sie fördert frühzeitige Hautalterung

Die Hautalterung ist ein natürlicher Prozess, der bei jedem Menschen früher oder später einsetzt. Allerdings können Sie die sichtbaren Zeichen alternder Haut durch Anti Aging eindämmen. Es gibt einige Tipps, die Sie befolgen können, um freie Radikale im Körper zu verringern, erste Fältchen und Falten zu mildern und die Haut frischer aussehen zu lassen:

  • Die Haut vor der Sonne schützen: UV-Strahlung ist zu sehr grossen Teilen für vorzeitige Hautalterung verantwortlich. Nutzen Sie Sonnenschutz , meiden möglichst die Mittagssonne und schützen sich zusätzlich mit einer Kopfbedeckung und einer Sonnenbrille. Am besten benutzen Sie auch eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor. Für den täglichen Gebrauch (auch im Winter) eignet sich zum Beispiel die Eucerin HYALURON-FILLER Tagespflege LSF 30 für alle Hauttypen. Sie schützt vor UVA- und UVB-Strahlung.

  • Anti-Aging durch gesunden Lebensstil betreiben: Auf das Rauchen sollten Sie möglichst verzichten, denn dabei gelangen freie Radikale in die Zellen, die die Kollagenbildung behindern. Auch die Sauerstoffversorgung der Haut verschlechtert sich durch das Rauchen. Auch Alkohol sollten Sie so wenig wie möglich konsumieren, wenn Sie Wert auf eine gesunde und frische Haut legen. Alkohol verlangsamt die Regeneration der Haut und entzieht Nährstoffe. Sport dagegen fördert die Durchblutung der Haut und auch eine gesunde Ernährung sorgt für einen frischen Teint. Bei der Anti-Aging-Ernährung stehen vor allem Gemüse, Obst, Vollkornprodukte und Fisch auf dem Speiseplan. Die in Obst und Gemüse enthaltenen Antioxidantien schützen die Zellen vor freien Radikalen. Eines der bekanntesten Antioxidantien ist Vitamin C (z. B. in Zitrusfrüchte
Schlafende Frau
Eine einfache Anti-Aging-Massnahme ist ausreichend Schlaf

  • Ausreichend Schlaf als einfache Anti-Aging-Massnahme: Zu wenig Schlaf fördert die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol und das begünstigt die Entstehung von Falten. Zudem regeneriert sich die Haut im Schlaf. Versuchen Sie deshalb, möglichst mindestens sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht zu bekommen. 
  • Viel trinken gegen Falten: Trinken Sie möglichst etwa zwei Liter am Tag, am besten Wasser und ungesüssten Tee. Das polstert die Haut von innen auf. 
    -Stress möglichst reduzieren: Versuchen Sie, Stress zu meiden oder einen guten Weg zu finden, damit umzugehen. Entspannungsübungen, Meditation und Autogenes Training können dabei helfen.
  • Die richtige Pflege: Unterstützen Sie Ihre Haut im Alltag mit geeigneter Anti-Aging-Pflege, die genau zu den Ansprüchen Ihrer Haut passt. Vor allem bei der Anti Aging Gesichtspflege gibt es verschiedenste Arten von Produkten.

    Zusammengefasst: Anti-Aging sollte als ganzheitlicher Ansatz betrachtet werden, bei dem auch bestimmte Pflegeprodukte eine Rolle spielen.

Wie funktionieren Anti-Aging-Produkte?

Anti-Aging-Cremes und andere Produkte sollten immer zum Hauttyp, Hautbedürfnissen und Alter passen. Die meisten Produkte unterstützen die Haut bei ihrer natürlichen Regeneration und spenden Feuchtigkeit. Hinzu kommen oft Pflege- und Inhaltsstoffe, die die Entstehung neuer Falten verzögern können. Dazu gehört zum Beispiel der Lichtschutzfaktor.

Neben dem Lichtschutzfaktor gibt es weitere Inhaltsstoffe von Anti-Aging-Produkten, die alle unterschiedlich wirken. Dazu gehören:

  • Arctiin: Fördert die Kollagensynthese in der Haut.
  • Enoxolon: mindert den natürlichen Abbau von Hyaluronsäure in der Haut
  • Hyaluronsäure bindet Feuchtigkeit und kommt auch natürlicherweise in der Haut vor. Wenn im Alter die hauteigene Hyaluronproduktion abnimmt, können Pflegeprodukte mit diesem Inhaltsstoff dem Feuchtigkeits- und Volumenverlust der Haut entgegenwirken.
  • Magnolol steigert die Anzahl der volumengebenden Hautzellen, um die Haut frischer und glatter aussehen zu lassen.
  • Silymarin: Ist ein Antioxidans, das freie Radikale neutralisiert und dem Verlust von Elastin und Kollagen vorbeugt.
    Vitamin C und E: Diese Vitamine sind starke Antioxidantien, die freie Radikale unschädlich machen.

Anti-Aging-Produkte von Eucerin

Eucerin hat im Bereich Anti Aging gleich mehrere Pflegeserien entwickelt.

Die HYALURON-FILLER-Serie enthält Produkte mit kurz- und langkettigen Hyaluronsäuren und Saponin, einem natürlichen Extrakt, das aus der Sojabohne gewonnen wird. Es regt die Produktion von Hyaluronsäure in der Haut an, wodurch die Haut frischer und wie von innen aufgepolstert wirkt. Die Eucerin HYALURON-FILLER Tagespflege LSF 30 aus dieser Serie ist eine Anti-Age Tagescreme mit Hyaluronsäure, natürlichem Soja-Extrakt, Enoxolon und Lichtschutzfaktor 30. Die Anti Age Creme beugt lichtbedingter Hautalterung vor und steigert die hauteigene Hyaluronsäure-Produktion. Enoxolon verringert zusätzlich den natürlichen Hyaluronsäure-Abbau.

Vervollständigen Sie die Routine

Die HYALURON-FILLER + VOLUME-LIFT-Pflegeserie legt den Fokus darauf, dem zunehmenden Volumenverlust im Alterungsprozess der Haut entgegenzuwirken und lässt die Gesichtszüge wieder definierter wirken. Der Wirkstoff Magnolol (Magnolienextrakt) erhöht die Menge der volumengebenden Zellen und steigern deren Grösse. Die enthaltenen Oligopeptide stimulieren das Kollagennetzwerk*, während die Hyaluronsäure die Haut mit Feuchtigkeit versorgt.

HYALURON-FILLER + ELASTICITY verbessert Festigkeit und Elastizität der Haut mithilfe von Hyaluronsäure, Arctiin und Silymarin (natürlichem Mariendistel-Extrakt) . Falten werden so gemildert und die Hautstruktur gestärkt

Speziell für trockene Haut hat Eucerin die Pflegeserie HYALURON-FILLER + UREA entwickelt – die Produkte dieser Linie enthält Urea und Hyaluronsäure und eignet sich damit ideal für die Bedürfnisse von alternder trockener Haut.

Anti-Aging-Cremes für Hals, Dekolleté und Hände

Frau streckt ihren Hals
Die Haut altert am ganzen Körper - tragen Sie Anti-Aging-Produkte auch auf Hals und Dekolleté auf

Natürlich altert die Haut nicht nur im Gesicht – deshalb sollten Sie Pflegeprodukte auch auf Hals und Dekolleté auftragen. Auch die Hände sind dem natürlichen Alterungsprozess unterlegen. Als Anti-Aging-Massnahme eignet sich dort z. B. die Eucerin® HYALURON-FILLER + ELASTICITY Handcreme gegen Altersflecken LSF 30. Der patentierten Wirkstoff Thiamidol® mildert Altersflecken nachweislich und beugt ihrer Neuentstehung vor.

Wann sollte man mit Anti Aging anfangen?

Bereits ab einem Alter von Mitte 20 zeigen sich Zeichen der Hautalterung wie erste Fältchen und Falten. Später kommen schlaffer werdende Haut und Volumenverlust hinzu. Sie können bereits mit Mitte 20 in mit Anti-Age-Cremes und anderen Massnahmen beginnen, um frühzeitiger Hautalterung vorzubeugen.

 

* In-vitro-Studien

Händlersuche