Sonnenschutz von innen und aussen

Wenn im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen zwischen den Wolken hängen, zieht es viele ins Freie - zu Recht: Sonnenschein hebt die Stimmung und UV-Strahlen lassen die Haut lebenswichtiges Vitamin D produzieren.

Der Frühling ist da. Die ersten Sonnenstrahlen treffen auf unsere Haut und wir geniessen das schöne Wetter. Der Winter ist vorbei und unsere Stimmung steigt dank dem Vitamin D der UV-Strahlung.

 

Sollten Sie jetzt schon Sonnenschutz verwenden?

Vor allem im Frühling sollten Sie aufpassen - denn Ihre Haut hat sich noch nicht an die UV-Strahlung gewöhnt. Auch wenn die Temperaturen nicht die Höchstwerte erreichen und die UV-Strahlung nicht zu spüren ist, ist die UV-Strahlung trotzdem intensiv und eine ausreichende Sonnenschutzpflege ist enorm wichtig.
Menschen mit einem hellen Hauttyp riskieren gerade im Frühling langfristige Hautschäden, durch zu intensive UV-Strahlen. Auch wenn die Temperaturen noch nicht hoch sind und kühler Wind weht, strahlt die Sonne bereits mit ihrer vollen Kraft.
Gerade bei Kindern ist Vorsicht geboten. Die Haut von Kindern kann deutlich schneller Schaden nehmen, als die der Erwachsenen.

 

Können Sie auch Anti-Aging Produkte mit Sonnenschutz kombinieren?

Unsere Empfehlung ist im Sommer, selbst an wolkigen Tagen, Sonnenschutz den Anti-Aging Produkten vorzuziehen.
Zudem sind auf dem Markt bereits Produkte vorhanden, welche zum Einen, einen optimalen und sichtbaren Sonnenschutz mit Licochalcone A und Glycyrrhetinsäure bieten, zum Anderen auch eine Kombination zur Prophylaxe und Faltenreduktion mit Hyaluronsäure bieten.
Für die Nachtpflege können Sie wieder Ihre gewohnten Anti-Aging Produkte verwenden.

 

Wie können Sie sich und Ihre Familie optimal vor der Sonne schützen?

Sie können sich und Ihre Familie mit entsprechenden Sonnencremes und anschliessend mit Pflegeprodukten schützen. Neben der äusserlichen Sonnenpflege, können Sie Ihre Haut auch von innen schützen.

Sonnenschutz von aussen

Vermeiden Sie vor allem den Aufenthalt in der Mittagszeit. Tragen Sie nach Möglichkeit eine Kappe, einen Sonnenhut und eine Sonnenbrille mit UV-Schutz um Ihren Kopf, die Schultern und die Augen zu schützen.
Um Ihre Haut zu schützen sind Sonnenschutzmittel wie Sonnencremes oder Sonnenmilch erhältlich. Achten Sie darauf, dass Sie das ideale Sonnenschutzprodukt für Ihren Hauttyp verwenden. Auf dem Markt gibt es Mittel für normale, fettige und unreine Haut.
Zudem sollte die Sonnenpflege einen ausreichenden Lichtschutzfaktor (LSF) bieten, schweiss und wasserfest sein und auf der Haut haften bleiben.
Bei Kindern ist anzuraten, speziell für die Kinderhaut entwickelte Sonnenpflegemittel mit Vitamine E und Dexpanthenol zu verwenden. Vitamin E stärkt die eigene Hautabwehr und Dexpanthenol beruhigt die Haut.

Sonnenschutz von innen

Damit Ihre Haut möglichst gut auf die Sonne vorbereitet ist und Ihre Bräune langanhaltend ist, sollten Sie wenigstens zwei oder drei Wochen vorher damit beginnen Massnahmen zu ergreifen, um die Haut von innen zu schützen.
Sehr bekannt sind Antioxidantien. Antioxidantien schützen Ihre Haut von innen und helfen den natürlichen Schutzmantel der Haut zu stärken. Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Antioxidantien sind Erdbeeren, Zitrusfrüchte, Möhren, Paprika oder Tomaten.
Doch was bewirken Antioxidantien überhaupt? Antioxidantien stoppen die Reaktion mit Sauerstoff und wehren freie Radikale ab. Freie Radikale sind eine sehr aktive, chemische Verbindung, die einen grossen Teil zur Hautalterung beiträgt.
Des Weiteren werden auf dem Markt Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin C und E sowie Selen angeboten, die ebenfalls zu den Antioxidantien gehören und die Zellen vor oxidativen Stress schützen sollen.
Diese Nahrungsergänzungsmittel sollten über den gesamten Frühling und Sommer eingenommen werden um die Haut optimal zu schützen.

Das Vitamin C ist dafür da, um die Haut bei der Kollagenbildung zu unterstützen. Vitamin E unterstützt die Synthese und den Stoffwechsel von Vitamin D. Selen unterstützt das Bindegewebe und den Erhalt der Haut.

Sonnenschutz für Baby und Kinder

Babys und Kinder benötigen aufgrund von einer sehr empfindlichen Haut einen speziellen Sonnenschutz. Es gilt einen Sonnenbrand auf der Haut von Babys und Kindern unbedingt zu vermeiden.
Die Kinderhaut ist noch nicht weit entwickelt wie jene der Erwachsenen.
Durch die Sonne entstandenen Hautschäden können im späteren Leben weitere Hautschäden hervorrufen.

Speziell für Kinder und Kleinkinder wird ein breites Sortiment an Sonnenschutzmitteln in den Drogerien und Apotheken angeboten. Diese werden in vier verschiedenen Schutzstufen unterteilt. Die niedrigste Stufe hat einen Lichtschutzfaktor von 6 bis 10. Der mittlere Faktor liegt bei 15 bis 25. Der hohe Faktor hat einen Lichtschutzfaktor von 30 bis 30 und der sehr hohe Faktor hat einen Lichtschutzfaktor von 50+.

Es wird immer empfohlen gerade bei junger Haut immer ein Sonnenschutzprodukt mit einem hohem oder sehr hohem Lichtschutzfaktor zu verwenden.

Auch wenn Sie Ihr Kind mit einer passenden Sonnenpflege eincremen, sollten Sie Kleinkinder vor direkter Sonneneinstrahlung schützen und Schutzkleidung tragen lassen. Den Sonnenschutz sollte alle zwei Stunden erneut aufgetragen werden.

Jetzt zum Eucerin Newsletter anmelden!

Ihre Vorteile:

  • Gut beraten: Profitieren Sie von wertvollen Pflegetipps & Expertenwissen rund um das Thema Hautpflege
  • Nichts verpassen: Erhalten Sie vor allen anderen Informationen über Produktneuheiten.
  • Produkte gewinnen: Erfahren Sie als Erstes von unseren exklusiven Gewinnspielen