Akne tarda

Akne tarda (Spätakne) – Ursachen und Behandlung von Akne im Erwachsenenalter

Mehr anzeigen

Was ist Akne tarda?

Akne tarda am Kinn und Dekolleté
Akne tarda am Kinn und Dekolleté einer Frau

Akne im Erwachsenenalter ist keine Seltenheit: Experten schätzen, dass bis zu 40 % der Erwachsenen ab dem 25. Lebensjahr (davon 75–85 % weiblich1) unter unreiner, zu Akne neigender Haut leiden2.

Gerade Frauen, die seit Beginn ihrer Pubertät die Pille genommen haben und dann später mit der Familienplanung beginnen, berichten von Problemen mit unreiner Haut und Anzeichen von Spätakne. Zwar sind die Symptome bei einer Akne tarda (auch engl. acne tarda) meist nur leicht bis mittelschwer, doch Betroffene leiden häufig genauso stark oder sogar stärker als jüngere Patienten. Die Gründe dafür sind klar: Pickel im Teenageralter sind lästig, werden aber als völlig normal angesehen. Akne Im Erwachsenenalter dagegen wird in unserer Gesellschaft häufig als Makel wahrgenommen, was Folgen für die psychische Gesundheit haben kann. Genau wie bei einer Pubertätsakne beginnt die Akne tarda mit Mikrokomedonen (Vorstadien von Mitessern). Bei Spätakne-Patienten werden diese von kleinen Entzündungsreaktionen begleitet – das erste mögliche Symptom einer entstehenden Akne.3,4 Gleichzeitig produziert die Haut zu viel Talg, der nicht abfliessen kann, da die Poren durch übermässige Verhornung (Hyperkeratose) verstopfen. In der Folge entstehen Mitesser (Komedonen), die sich durch Akne-Bakterien zu roten, entzündeten Papeln und Pusteln weiterentwickeln. Die Spätakne unterscheidet sich von der klassischen Pubertätsakne vor allem darin, dass die Haut bei einer Akne tarda trockener ist. Sie bildet weniger Mitesser, dafür mehr Pickel und Entzündungen, vor allem in der unteren Gesichtshälfte, also an den Wangen und am Kinn, aber auch an Hals, Rücken und Dekolleté.

Häufige Ursachen für die Entstehung von Akne tarda

Die genauen Ursachen für eine Spätakne sind leider noch nicht endgültig erforscht. Es wird jedoch angenommen, dass Hormone bzw. Hormonschwankungen eng mit ihrer Entstehung zusammenhängen. Bei einer Teenager-Akne sind die Hormonschwankungen während der Pubertät für die Akne verantwortlich – im Erwachsenenalter haben mögliche Hormonschwankungen und eine daraus resultierende Akne tarda andere Ursachen. Als weitere wichtige Einflussfaktoren werden genetische Veranlagung, Tabakkonsum, Kosmetika und Stress diskutiert.5,6

Hormonschwankungen bei Frauen

Frau mit Kissen über dem Kopf
Hormonschwankungen als Ursache

Grundsätzlich unterliegen Frauen deutlich stärkeren und häufigeren Hormonschwankungen als Männer:

 

  • Der weibliche Menstruationszyklus verursacht einen kontinuierlich steigenden und wieder fallenden Hormonspiegel. Dadurch kann die Haut in den unterschiedlichen Phasen auch unterschiedlich betroffen sein.
  • Das Absetzen der Pille bei Kinderwunsch verändert ebenfalls den Hormonspiegel der Frau, was die Entstehung von Akne tarda begünstigen kann.
  • Eine Schwangerschaft hat grossen Einfluss auf den Hormonspiegel – mit möglichen Folgen für die Haut. Knapp die Hälfte aller Frauen bekommt zeitweise während der Schwangerschaft Probleme mit Spätakne.7
  • Auch in den Wechseljahren berichten viele Frauen von Hautproblemen: Trockenheit, Ausschläge sowie Pickel und Unreinheiten. Auch hier sind einige dieser Probleme auf Hormonschwankungen zurückzuführen.  

Akne tarda durch Stress

Gestresste Frau
Stress als Ursache für Spätakne

Viele Experten vermuten, dass ein wichtiger Faktor bei Menschen, die unterSpätakne leiden, Stress ist. Denn unter Stress produziert der Körper Stresshormone, die wiederum zu einer Zunahme der Hornzellenproduktion und der Talgproduktion führen – der Grundlage für die Entstehung von Akne. Viele Menschen müssen heutzutage zwischen Karriere, Familie, Partner, Freunden und Hobbies hin und her springen und geraten dabei zunehmend unter Druck. Wenn ein gesunder Ausgleich nicht stattfinden kann, zeigen sich vielfach Symptome wie Stresspickel. 

Ungesunder Lebensstil

Obwohl keine validen Studien über den Zusammenhang von Rauchen und bestimmten Lebensmitteln im Zusammenhang mit Akne tarda existieren, sind sich viele Experten darüber einig, dass sowohl Nikotingenuss als auch ungesunde, einseitige Ernährung bei Akne den Hautzustand noch verschlechtern können.

Unpassende Hautpflege

Hautpflege-Produkte und Make-up sind ein weiterer wichtiger Einflussfaktor für Akne tarda. Produkte mit hohem Öl- oder Fettanteil sind beispielsweise ungeeignet und verstopfen die Talgdrüsen. Als Folge kann der produzierte Talg nicht ausreichend abfliessen und es bilden sich Komedonen. Bei Spätakne und trockener Haut muss die Pflege genau auf das Hautbedürfnis abgestimmt werden. Erfahren Sie mehr über die richtige Gesichtspflege bei unreiner Haut.

Medikamente

Bestimmte Medikamente sind bekannt dafür, die Entstehung von Akne Tarda zu begünstigen. Beispiele hierfür sind: Antidepressiva, Antiepileptika und bestimmte Steroide. Beachten Sie daher bei der Einnahme von Medikamenten immer die Hinweise zu möglichen Nebenwirkungen und nehmen Sie diese nur nach ärztlicher Anordnung ein.

Welche Folgen kann Akne tarda haben?

Wie die meisten Akne-Folgen lassen sich auch die der Spätakne in zwei Kategorien teilen: die körperlichen, also sichtbaren und die psychologischen, unsichtbaren Folgen.

 

01. Mögliche sichtbare Folgen
Gerade bei schwereren Verläufen können nach dem Abklingen einer Akne tarda sichtbare Narben oder Pickelmale (postinflammatorische Hyperpigmentierung) auf der Haut zurückbleiben. Konsultieren Sie frühzeitig einen Arzt, um gegen die Spätakne vorzugehen. So können Narben und Male unter Umständen verhindert werden.

 

02. Psychologische Folgen
Die psychischen Belastungen durch Spätakne sind nicht zu vernachlässigen. Untersuchungen zeigen, dass Menschen mit Akne häufiger unter Depressionen, Angstzuständen und Sozialphobie leiden als Menschen ohne Akne8. Viele Betroffene mögen sich nicht im Spiegel betrachten und in Gesellschaft ist ihnen die Akne häufig peinlich. Die Folgen sind ein geringeres Selbstwertgefühl, teilweise sogar Minderwertigkeitskomplexe und 
Verhaltensveränderungen: Sie vernachlässigen soziale Kontakte, verstecken sich hinter zu viel Make-up oder geben sich besonders schüchtern.

Wie kann ich Spätakne behandeln?

Akne tarda kann beispielsweise mit topischen (äusserlich angewendeten) Medikamenten in Form von Salben oder mithilfe von innerlich angewendeten Medikamenten gegen Akne und unreine Hautbehandelt werden. Diese Therapien, die vom Hautarzt verschrieben werden, haben jedoch oft den Nachteil, dass sie die Haut stark austrocknen oder reizen. Eine medikamentöse Behandlung von innen,also die orale Einnahme, kann zusätzliche unerwünschte Nebenwirkungen verursachen. Aus der Kombination Akne und erste Fältchen ergeben sich daher zwei Herausforderungen:

  1. Trockenheitsfältchen
    Wenn die fettige Haut durch bestimmte Therapien ausgetrocknet wird, kann dies die Bildung von Trockenheitsfältchen begünstigen.
  2. Neue Pickel und Mitesser
    Eine zu reichhaltige Feuchtigkeits- oder Anti-Falten-Creme kann die Poren verstopfen, was wiederum zur Verstärkung der Spätakne führen kann.

 

Daher ist es wichtig, von Akne tarda betroffene Haut mit passenden Produkten zu pflegen. So können die Symptome wirksam und langfristig gelindert und das Hautbild oft auch ohne die zusätzliche Therapie mit Medikamenten verbessert werden. Lesen Sie hier mehr zur Pflege unreiner, zu Akne neigender Haut.

Tägliche Reinigung und Pflege bei Spätakne

Frau bei der Gesichtspflege
Pflege bei Spätakne

Eine gründliche Reinigung bei unreiner Haut ist wichtig – überschüssiger Talg wird entfernt und die Haut nimmt Wirkstoffe aus Pflegeprodukten deutlich besser auf. Reifere Haut ist häufig empfindlicher und benötigt daher eine sanftere Reinigung. Die Haut sollte nicht zu stark austrocknen, da sonst die Talgproduktion zusätzlich angekurbelt wird. Wichtig ist, dass die verwendeten Reinigungs- und Pflegeprodukte gezielt auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt sind.

Die tägliche Reinigung und Pflege bei Spätakne umfasst drei Schritte. Allgemein können Sie sich natürlich auch an unserem Artikel zur täglichen Hautpflege orientieren. Betroffene von Akne tarda können jedoch zusätzlich passende Produkte anwenden, um die Symptome zu lindern und das Abheilen der Haut zu fördern.
Zunächst ist es wichtig, die richtige Pflege auszuwählen. Die Tages- bzw. Gesichtscreme sollte auf der einen Seite besonders feuchtigkeitsspendend sein, auf der anderen Seite aber eine möglichst leichte Textur haben. So bekommt die Haut genügend Feuchtigkeit und wird trotzdem nicht beschwert. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Creme oder das Pflegeprodukt nicht komedogen ist.

Bei der Reihenfolge, in der Pflegeprodukte aufgetragen werden sollten, gilt: „Das wichtigste zuerst“. Das heisst, nach der gründlichen Reinigung sollte die Pflege zuerst aufgetragen werden, welche ihre Wirkung am stärksten entfalten soll – im Fall von Spätakne also eine leichte Feuchtigkeitscreme oder ein Serum.

 

So pflegen Sie Ihre Haut bei Akne tarda

Reinigung

Morgens und abends mit dem DERMOPURE Reinigungsgel gründlich reinigen, anschliessend die Haut mit DERMOPURE Gesichts-Tonic oder dem DermatoCLEAN [HYALURON] Gesichtstonic klären. Die empfindliche Augenpartie reinigen Sie mit dem milden Eucerin DermatoCLEAN Augen Make-up-Entferner.

Lesen Sie mehr

Pflege

Morgens als Feuchtigkeitspflege das DERMOPURE Mattierende Fluid auftragen. Anschliessend zusätzlich die Eucerin Oil Control Face Sun Gel-Creme LSF 30 oder – besonders bei medikamentöser Behandlung – LSF 50 nutzen.

Abends – sofern keine medikamentöse Behandlung erfolgt – zunächst das DERMOPURE Hautbilderneuernde Serum auftragen. Falls die Haut weitere Pflege benötigt, zusätzlich das DERMOPURE Mattierende Fluid verwenden.

Bei medikamentöser Behandlung: abends nach der Reinigung zunächst das topische Arzneimittel auftragen und vor dem Auftragen weiterer Pflegeprodukte ca. 5 Minuten warten. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt ab, ob anschliessend zusätzlich eine Hautpflege wie die DERMOPURE Therapiebegleitende Feuchtigkeitspflege aufgetragen werden darf.

Lesen Sie mehr

Spezialpflege

Zur gezielten Anti-Age Pflege kann morgens oder abends zusätzlich das HYALURON-FILLER Serum-Konzentrat oder das HYALURON-FILLER Porenverfeinerndes Serum unter dem Pflegeprodukt aufgetragen werden.

Extra-Tipps:
Das DERMOPURE Hautbilderneuernde Serum kann bei leichter Akne tarda mit wenigen Unreinheiten ideal in Kombination mit der Eucerin HYALURON-FILLER Tagespflege für normale Haut bis Mischhaut aufgetragen werden.
Bei nicht-medikamentös behandelter Spätakne kann je nach Bedarf einmal wöchentlich oder häufiger das DERMOPURE Waschpeeling anstelle des DERMOPURE Reinigungsgels verwendet werden.
Den DERMOPURE Abdeckstift deckt betroffene Stellen punktuell ab.
Zur gezielten Milderung von Fältchen rund um die Augen empfehlen wir die Eucerin HYALURON-FILLER Augenpflege. Einfach abends als letztes Produkt zusätzlich auftragen. Wenn Sie zuvor das Hautbilderneuernde Serum aufgetragen haben: vorher kurz die Hände waschen.

Lesen Sie mehr

Quellen

1Zeichner et al., J Clin Aesthet Dermatolog., 2017; 10 (1): 37-46 and Holzmann, Sharkery, Skin Pharmacol Physiol 2014; 27: 3-8

2Zouboulis, Hautarzt 2014 · 65:733–750.

3Kircik LH. Advances in the Understanding of the Pathogenesis of Inflammatory Acne. J Drugs Dermatol 2016;15(1 Suppl 1): 7-10.

4Tanghetti EA. The role of inflammation in the pathology of acne. J Clin Aesthet Dermatolog 2013;6(9): 27-35.

5Zeichner JA et al. Emerging Issues in Adult Female Acne. J Clin Aesthet Dermatolog 2017;10(1): 37-46.

6Holzmann R, Shakery K. Postadolescent acne in females. Skin Pharmacol Physiol 2014; 27: 3-8.

7Bechstein, S.K., Ochsendorf, F., Akne und Rosazea in der Schwangerschaft, Hautarzt 2017, 68: 111–119

8Ramos-e Silva et al., BJD, 2015, 172 (Suppl. 1): 20-26

Ähnliche Artikel

Händlersuche